//Grundverständnis erhöht die Chance auf Unternehmensfinanzierung// 

Die Entscheidung, ob ein Unternehmen ein Darlehen erhält oder nicht, hängt u.a. von zwei wichtigen Faktoren ab. Auf der einen Seite betrachtet die Bank die Ist-Auslastung der Kapitaldienstgrenze und auf der anderen Seite die Plan-Auslastung der Kapitaldienstgrenze.

//Ist-Auslastung der Kapitalgrenze//

Um die Ist-Auslastung der Kapitalgrenze zu ermitteln, müssen folgende Einzelzahlen herangezogen werden (Praktiker Cahsflow):

vorläufiges Ergebnis

+ Abschreibungen

=Praktiker Cashflow

+ Zinsaufwand

– Entnahmen

+ Einlagen

= Kapitaldienstgrenze

Zinsaufwand

+ Tilgung

= Kapitaldienst

 

Die Auslastung wird durch den Anteil des Kapitaldienstes in Bezug auf die Kapitaldienstgrenze ermittelt.

Beispiel: Kapitaldienstgrenze 290 TEUR und Kapitaldienst 180 TEUR = Auslastung von 62%

Zu der Bewertung dieser Zahl kommen wir später.

//Plan-Auslastung der Kapitalgrenze//

Nachdem der aktuelle Status ziemlich genau definiert wurde, schauen sich Banken sich die Plan Auslastungen an. Hier wird sehr häufig der Fehler begangen, dass Zahlen einfach fortgeschrieben werden, ohne irgendeinen Sinn zu haben. Umso plausibler die Zahlen dargestellt werden, desto größeren Glauben wird die Bank in diese Planzahlen haben. Wird eine Plausibilität nicht erreicht, dann zählt nur die Ist-Auslastungsquote und diese reicht meistens für ein Investment nicht aus.

Tipps zur Ermittlung der Plan-Auslastung der Kapitalgrenze

  1. Erstellen Sie eine Finanzplanung für die kommenden 36 Monate (monatliche Betrachtung)
  2. Ermitteln Sie die Kapitaldienstauslastung pro Jahr gemäß der oben genannten Rechnung
  3. Erläutern Sie, warum sich die Zahlen so entwickeln.
    1. Welche Einsparungen schafft die Investition?
    2. Wie kommt z.B. der Umsatzsprung zustande?
    3. Wie verlässlich sind die Prognosen? Gibt es bereits Aufträge?
    4. Wie entwickeln sich die Fixkosten? Kann man schnell auf ausbleibenden Erfolg reagieren (hohe Fixkosten = starres System)?
    5. Kontrollieren Sie die Zahlen durch eine Gegenrechnung, ob mit steigendem Umsatz auch die Ressourcen wie z.B. Personal vorhanden sind.
  4. Definieren Sie deutlich Ihren Markt und somit das Potential
//Vorbereitung der Unterlagen ist Chefsache//

Anhand der oben genannten Tipps sollte jedem klar sein, dass die Vorbereitung solcher Unterlagen kein/e Bürokauffrau/-mann, Steuerfachangestellte/r oder der Berater/in am Schreibtisch alleine erfüllen kann. Das ist ein Job für den Geschäftsführer, der sich mit Hilfe eines Beraters optimal vorbereiten kann.

//Bewertung der Ergebnisse//

Auslastung bis

50%       =             sehr gut

60%       =             gut

70%       =             befriedigend

80%       =             ausreichend

90%       =             max. vertretbarer Rahmen

95%       =             kritisch

99%       =             nahezu unmöglich

 

Die Praxis zeigt, dass viele Banken bis 70% Auslastung ein Vorhaben begleiten.

Ermitteln Sie regelmäßig Ihre Kapitaldienstauslastung und überlassen Sie nichts dem Zufall.

Benötigen Sie ein Excel Tool zur Ermittlung der Auslastung, dann schreiben Sie uns eine Email mit dem Stichwort „Kapitaldienstgrenze“ an info@hemmelmann-consulting.com