logo
SOCIAL MEDIA

 

Crowdfunding – Illusion oder eine ernsthafte Finanzierungsform?

Was heißt eigentlich Crowdfunding?

Der Begriff Crowdfunding ist nicht geschützt, so dass es hierzu diverse Auffassungen gibt.

Eine gute Orientierung über die unterschiedlichen Arten des Crowdfundings gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (kurz BaFin). Diese gliedert Crowdfunding wie folgt:

Primär handelt es sich um das Einsammeln von Geldern zwecks Projektfinanzierung. Viele Personen aus dem Internet (die sogenannte Crowd) geben Geld und führen somit im besten Fall zur Realisierung des Projekts. Derartige Projektfinanzierungen sind insbesondere im künstlerischen Bereich zu finden.

  • Das spendenbasierte Crowdfunding (donation-based Crowdfunding):
    Die Geldgeber spenden während eines bestimmten Zeitraums Geld für ein konkretes Projekt oder einen bestimmten Zweck, ohne hierfür eine Gegenleistung zu erhalten.
  • Das gegenleistungsbasierte Crowdfunding (reward-based Crowdfunding):
    Die Geldgeber erhalten eine symbolische Gegenleistung, aber kein Geld. Beispielsweise werden die Namen der Spender im Abspann eines mitfinanzierten Films genannt oder sie erhalten zum Dank eine signierte CD oder aber persönliche Gegenstände des Künstlers, dessen Werk mitfinanziert wurde.
  • Das kreditbasierte Crowdfunding (Crowdlending oder lending-based Crowdfunding):
    Die Geldgeber erhalten das Versprechen, dass ihnen der eingesetzte Betrag mit oder ohne Zinsen zurückgezahlt wird.
  • Das Crowd Investing (equity-based Crowdfunding):
    Der Geldgeber erhält eine Beteiligung an zukünftigen Gewinnen des finanzierten Projekts. Wenn das Investment mit Wertpapieranlagen verbunden ist, kann er auch Anteile oder Schuldinstrumente erhalten; er spekuliert also auf einen finanziellen Erlös.

Fast alle Crowdfunding Plattformen gehören zudem zum grauen Kapitalmarkt, sprich es findet keine Kontrolle der Angebote statt.

Welche Plattformen gibt es auf dem Markt?

Die Anzahl der Plattformen wächst rasant und jede Plattform hat seine Vor- und Nachteile. Folgende 10 Plattformen stellen auf dem deutschen Markt die Top 10 dar:

  1. Exporo
  2. Funding Circle
  3. Kapilendo
  4. Zinsland
  5. E&V Capital
  6. Zinsbaustein
  7. Bergfürst
  8. iFunded
  9. Companisto
  10. GLS Crowd

Schaut man sich die Plattformen im Detail an, dann lassen sich Ausrichtungen feststellen. Der Markt gliedert sich in die Bereiche

  • Immobilien
  • Unternehmen
  • Energie

6 der 10 größten Plattformen kommen aus dem Bereich der Immobilien.

Was muss ich für eine erfolgreiche Kampagne machen?

Es hört sich alles so einfach an. Ich registriere mich auf einer Plattform, mache ein paar Angaben, lade ein nettes Foto hoch und schon geht meine Kampagne online. Natürlich mit der Erwartungshaltung, dass das Projekt in absehbarer Zeit finanziert ist.

Die Realität sieht jedoch in der Regel anders aus. Nehmen wir einmal an, wir haben zwei Pizzerien nebeneinander und in der einen Pizzeria sind ca. 50% der Sitze belegt und in der anderen Pizzeria keine. In welches Restaurant werden Sie gehen?

Genau, mit hoher Wahrscheinlichkeit in das Restaurant mit den Besuchern. Ein leeres Restaurant suggeriert, dass es nicht gut sein kann. Dasselbe Phänomen erkennt man auch bei Crowdfunding Kampagnen. Wird erstmal eine Schwelle überschritten, dann folgen häufig die Unentschlossenen und bringen genau die Prozente, die einem Unternehmer für die Realisierung fehlen.

Aber genau diesen Effekt erzielt man nicht durch das einfache Einstellen von Kampagnen, sondern hier gibt es bereits eine Vielzahl an Marketingagenturen und Unternehmensberatern, die sich auf das Thema Crowdfunding spezialisiert haben. Mit Hilfe dieser Berater wird die richtige Strategie, das Wording etc. erarbeitet und anschließend publiziert.

Vor der Publizierung folgen häufig bereits starke und intensive Social Media Aktionen, so dass bei Kampagnenstart schon die ersten „Investoren“ vor der Tür stehen. Genau diese Personen benötigt man, um die Kampagne in Bewegung zu bringen. Es ist und bleibt jedoch vorerst nur eine Initialzündung, was anschließend folgt ist „brutales“ Marketing und Kommunikation auf allen erdenklichen Plattformen.

Wie entwickelt sich der Markt?

Der Crowdfunding Markt in DE wächst rasant und man könnte meinen, dass es die neue Form der Unternehmensfinanzierung ist. Im Jahr 2019 hat diese Art der Finanzierung ein Volumen von knapp 421 Mio. EUR (2018 noch 297 Mio. EUR) erreicht.

Von den 421 Mio. EUR sind bereits 321 Mio. EUR auf den Immobilienmarkt zurückzuführen. Das Wachstum in diesem Bereich liegt auch deutlich über dem der Unternehmensfinanzierung oder aus dem Bereich Energie.

Es hat zugleich eine deutliche Verschiebung innerhalb der Branche Immobilien gegeben. In den letzten Jahren dominierte die Form des Nachrangdarlehens, was nun immer mehr von Anleihen und Forderungsverkäufen aus Bankdarlehen abgelöst wird.

Im Bereich der Unternehmungen dominieren Kredite und Nachrangdarlehen. Anleihen und Aktien spielen eine untergeordnete Rolle. Das Volumen im Bereich Unternehmen betrug 2019 knapp 85 Mio. EUR; mit einer Wachstumsrate von knapp 5%.

Energie, die dritte Säule im Crowdfunding, erzielte ein Volumen von knapp 10 Mio. EUR im Jahr 2019 und erzielte somit eine Wachstumsrate von knapp 55% zu 2018. Knapp 70% der Finanzierungen in diesem Bereich basieren auf Nachrangdarlehen. Die anderen 30% kommen aus Anleihen.

Fazit

Der Crowdfunding Markt wächst auch weiterhin rasant, jedoch gibt es erhebliche Unterschiede in den Branchen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass das Crowdfunding im Bereich der Immobilien ein immer beliebteres Finanzierungsinstrument wird.

Aus Sicht der HEMMELMANN CONSULTING basiert dieser Erfolg darauf, dass die Kapitalgeber mit dem Produkt Immobilie etwas anfangen können und in der Gesellschaft als wertstabile Anlage angesehen wird.

In der Unternehmensfinanzierung / Startup Finanzierung gibt es diese extremen Sprünge nicht. Auch wenn man die Anzahl der Angebote betrachtet muss man feststellen, dass es ein deutliches Delta zwischen den Kapitalsuchenden und den Kapitalgebern gibt. Die Kapitalgeber sind noch in deutlicher Minderheit, so dass viele Unternehmen mit der Crowdfunding Kampagne scheitern.

Es liegt auch an den falschen Vorstellungen der Unternehmer / Gründer, denn fragt man nach den Gründen für eine Crowdfunding Kampagne und gegen eine klassische Bankfinanzierung, dann bekommt man häufig diese Argumente genannt:

  • Die Banken verstehen das Business nicht!
  • Banken prüfen alles viel zu viel!
  • Banken gehen kein Risiko ein!
  • Die bankenüblichen Unterlagen sind viel zu kompliziert!
  • Die Bearbeitungsdauer bei der Bank ist viel zu hoch!

Bei diesen Argumenten merkt man direkt, dass der Kapitalsuchende KEINE Ahnung von Crowdfunding hat. Das Vorbereiten einer Kampagne ist mindestens genauso intensiv, wie die Beantragung eines Darlehens. Zugleich müssen Kampagnen mit großem Aufwand beworben werden. Die wenigsten Unternehmer schaffen es allein, eine erfolgreiche Kampagne am Markt zu platzieren.

Werbeagenturen und Unternehmensberater unterstützen die Unternehmen und sorgen somit für eine erhöhte Eintrittswahrscheinlichkeit. Die Unternehmen, die es allein geschafft haben, sind in der Regel so gut aufgestellt, dass die auch eine klassische Bankfinanzierung hinbekommen hätten.

Folglich sind die Berater- und Marketingkosten bei Crowdfunding Finanzierungen mindestens genauso hoch, wie bei klassischen Bankfinanzierungen. Die internen Aufwände sind dagegen deutlich höher.

Wir, von der HEMMELMANN CONSULTING, haben bereits 2011 das Thema Crowdfunding intensiv beleuchtet und mit führenden Playern der Branche diskutiert. Die von uns genannten Probleme (Bereich Unternehmen) dieser Finanzierungsform ist seit Jahren bekannt und wird auch nicht so schnell gelöst werden. Ebenso gehen wir davon aus, dass bei weiteren Wachstumsraten von über 20% p.a. irgendwann eine Regulierung stattfinden wird.

Crowdfunding halten wir für eine sehr gute Form im Bereich Immobilien und Energie. Beide Sparten sind für den Kapitalgeber greifbar und somit real.

In der Unternehmensfinanzierung sehen wir das Crowdfunding eher als Ergänzung zur klassischen Bankfinanzierung. Es eignet sich super, um die Sensibilität zu testen und zugleich den Markteintritt zu bewerben.

Das erhoffte schnelle und problemlose Geld gibt es auch in dieser Finanzierungsform NICHT!

Bei Rückfragen zum Thema Crowdfunding steht das Team der HEMMELMANN CONSULTING gerne zur Verfügung.

Gerne per Videocall, Telefonat und / oder in unseren Räumlichkeiten des Best Western Premier Parkhotel Engelsburg in Recklinghausen.

#consulting #crowdfunding #venturecapital #berater #finanzierung #existenzgründung #recklinghausen #hemmelmannconsulting #kfwfinanzierung #startup #nrw #startupfinanzierung #immobilien